NEUFräsgerät M6 Teleskoper Blank Changer 





INNOVATION UND FORTSCHRITT – UNSERE TREIBENDEN KRÄFTE
  In einer immer schneller werdenden Welt, in der Zeit eines unserer kostbarsten Güter ist, ist es wichtiger denn je, offen zu sein und neue Wege zu gehen. Wir suchen stetig nach Möglichkeiten, Dinge besser zu machen. Mit unseren Innovationen wollen wir Prozesse automatisieren, Abläufe beschleunigen und die Produktivität des dentalen Workflows steigern, damit unsere Kunden ihren Fokus auf das Fundamentale – ihr Handwerk – legen können. Mit unserem neuen Fräsgerät M6 sind wir diesen Anforderungen gerecht geworden.





Besonderheiten im überblick
  Großes Blankmagazin
Trotz der Kompaktheit bietet das Blankmagazin des Fräsgeräts M6 Platz für bis zu 16 oder 64 Blanks (upgradebar). Über das vom Fräsgerät abgetrennte, ausziehbare Blankmagazin können die Blanks bequem manuell oder mithilfe des vollautomatischen Blank Changers im Magazin eingesetzt werden. Eine Kamera erkennt die Materialblanks über den QR-Code, sodass die Blanks im Magazin intelligent einsortiert werden. Mithilfe eines Kalibrierblocks (im Lieferumfang enthalten) kann sich das Blankmagazin selbstständig vermessen und bei eventuellen Abweichungen rekalibrieren.
     
  Vollautomatischer Blank Changer
Das 5+1-Achsen-Simultan-Fräsgerät verfügt über einen Blank Changer, der es ermöglicht, Materialblanks vom Magazin automatisch in den Orbit zu befördern und nach der Fertigstellung der Struktur erneut im Magazin an seinem korrekten Platz abzulegen. So können nun Restaurationen aus unterschiedlichen Dentalwerkstoffen und in verschiedenen Farben und Höhen vollautomatisiert ohne manuelle Zwischenschritte gefertigt werden. 
     
  Vollste Kontrolle
Der Blank Changer ist mit einem ToF (Time of Flight)-Sensor ausgestattet, welcher das Vorhandensein eines Blanks sowie die Plätze im Magazin überwacht. Außerdem ist jeder Platz mit einer LED-Status-Anzeige ausgestattet. Anhand von verschiedenen Farben wird dem Nutzer deutlich gemacht, ob eine Aktion (z. B. Laden und Entladen von Blanks, fehlerhaft geladene Blanks usw.) nötig ist. 
     
  Teleskoper Orbit M6
Auch der bewährten Teleskoper-Philosophie sind wir treu geblieben. Durch den Teleskoper Orbit M6 (Ø 125 mm) können Materialblanks mit einem Durchmesser von 95 mm, 98 mm, 106 mm und 125 mm vollautomatisch eingespannt und bearbeitet werden. Die Blanks mit einem Durchmesser von 125 mm wurden so konzipiert, dass sie ohne einen zusätzlichen Blank Holder in das Blankmagazin eingesetzt und bearbeitet werden können. 
     
  Performance Spindle M6 
Unsere M6 statten wir serienmäßig mit der neuen Performance Spindle M6 aus. Diese ist durch einen speziell entwickelten und optimal auf das Fräsgerät abgestimmten Permanentmagnet-Synchronmotor (PSM) in der Lage, maximale Drehmomente bis zu 200 Ncm bei Drehzahlen ab 6.000 U/min bis zu 50.000 U/min bei einer Spitzenleistung von 2,5 kW zu liefern. 
     
  Platz für bis zu 60 Werkzeuge
Die vor Verunreinigung geschützte, von der Fräskammer abgetrennte Werkzeugkammer ist mit einer 60-fachen Werkzeugwechselfunktion ausgestattet. Bis zu zwei Magazine mit je 30 Steckplätzen für Bearbeitungswerkzeuge können darin sicher und ordentlich aufbewahrt werden. Die Fräswerkzeuge werden sowohl vor als auch nach der Bearbeitung automatisch auf Fräsertyp oder eventuelle Beschädigungen überprüft.
     
  Autonome subtraktive Fertigung
Einmal das Blankmagazin beladen, die Fräsfiles vorbereitet und an die Maschine übertragen, arbeitet sie dank des vollautomatischen Blank Changers autonom an der Fertigung von Restaurationen. Durch die automatische Selbstreinigungs- und Trocknungsfunktion, dem verbauten Cleaning Kit für die manuelle Reinigung sowie dem Ioniser, mit welchen Kunststoffspäne elektrostatisch entladen werden, gehören verschmutzte Fräskammern der Vergangenheit an.
     
  Spezieller Servicezugang
Die M6 wurde mit einer neu entwickelten Schwenktür versehen, wodurch eine schnelle, unkomplizierte und eigenständige Wartung durch den frontalen Servicezugang möglich ist. Es müssen somit keine Abdeckungen oder Scheiben abgenommen werden, um beispielsweise die Kugelumlaufspindeln oder die -schienen zu warten, was eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt. Zusätzlich wirkt sich eine regelmäßige Pflege der Maschinenteile positiv auf deren Lebensdauer aus.
 


 

Download


Beilage Fräsgerät M6 Teleskoper Blank Changer
 
 

 

Technische Daten


 
Gewicht 220 kg (180 kg Fräsgerät + 40 kg Blankmagazin)

Breite 109 cm (+ 14 cm Cleaning Kit)

Höhe 69 cm

Tiefe 62 cm (zzgl. Absauganschluss)

Gehäuse Sekuritglas, gehärtet UNI ISO 12150

Leistung 2000 W

Betriebsspannung 100 – 240 V~; 50 – 60 Hz

Bearbeitungsachsen Fräsgerät 5+1-Achsen

Bearbeitungsachsen Blank Changer 2+2-Achsen

Werkzeugwechsler Automatisch, 60-fach

Anzahl der Werkzeuge 60 (2 Magazine mit 30 Steckplätzen)

Frässpindel Performance Spindle M6 mit Permanentmagnet-Synchronmotor (PSM): 6.000 – 50.000 U/min

Leistung Frässpindel Max. 2,5 kW

Drehmoment Frässpindel 20 Ncm konstant – 200 Ncm maximal

Blankmagazin 16 Blanks oder 64 Blanks (upgradebar)

Blankmanagement Automatisierte Blankverwaltung mit optischer Blankerkennung

Werkstück Ø 95 mm, Ø 98 mm, Ø 106 mm, Ø 125 mm

Fräswinkel A/B-Achse ± 30°

Durchmesser Fräser/Spannzange Ø 6 mm

Fräserlänge Bis zu 60 mm

Messgenauigkeit ± 0,001 mm (1 μ)

Erkennung von Werkzeugschäden Automatisch

Druckluft Eingang 6,5-9 bar, 120l/min bei 6,5 bar, max. 400l/min (Reinigung der Kammer)

Motoren Bürstenlos mit Encoder (dualer Encoder in der X-Achse)

Geräuschpegel < 60 dB

Auflösung Linearachse ± 0,001 mm (1 μ)

Auflösung Rotationsachse ± 0,00045° = ± 0,00000785 rad

Werkzeugmanagement Automatisch

Absaugung (extern) Integrierte Ausgangsleistung bis zu 2000 W, eingebautes Steuerrelais für externe Geräte