NEUZirkonofen Turbo 




   


Zirkonofen Turbo – Eine neue Ära beginnt
  Durch Fleiß, Hingabe und Begeisterung angetrieben, ruhen wir nicht, sondern streben unermüdlich danach, unsere Kunden glänzen zu lassen. Wir kennen ihre Anforderungen. Aber auch wir wollen aus jeder Idee das Beste machen. Nichts unversucht lassen, akribisch nach Lösungen suchen, bis auch das noch so kleinste Detail stimmt – nur dann können wir mit gutem Gewissen ein Produkt hervorbringen, auf das wir wirklich stolz sind. Stillstand gibt es bei uns nicht, die stetige Weiterentwicklung treibt uns tagtäglich an und lässt uns wachsen. 
Keine Mühe ist uns zu groß und das lässt sich sehen.
 



Mit dem neuen Zirkonofen Turbo und den vorprogrammierten Schnellsinterprogrammen, welche optimal auf das jeweilige Zirkonzahn-Zirkon abgestimmt sind, ist es nun möglich kleinere Zirkonstrukturen in etwa 1,5 Stunden zu sintern. Daraus ergibt sich eine Zeitersparnis von 81 % und eine Senkung des Stromverbrauchs von 73 %. So können Zirkonarbeiten in 2 Stunden und 40 Minuten gefräst, gesintert und verblendet werden.






Die Steuerung der Sinterplattform erfolgt über die intelligente Elektronik des Ofens. Ein von uns entwickelter Kontroller überwacht den Temperaturverlauf in der Brennkammer und steuert die Plattform während der Abkühlphase.
 
  Kühlt die Brennkammer selbst nicht schnell genug ab, fährt die Plattform gezielt nach unten und gewährleistet so einen optimalen Abkühlvorgang und perfekte Sinterergebnisse.
 



 

Sinterprogramme


Der Zirkonofen Turbo verfügt über eine Vielzahl an voreingestellten Programmen, die perfekt auf das jeweilige Zirkonzahn-Zirkon abgestimmt sind. Dies bedeutet, dass die Aufheiz-, Halte- und Abkühlraten je nach Material leicht variieren. Zusätzlich dazu, können vom Benutzer individuelle Sinterprogramme erstellt werden. 
Bei der Wahl der Sintergeschwindigkeit muss auf die Zahneinheit mit dem höchsten Gewicht und der dicksten Wandstärke geachtet werden. Ab einer Wandstärke von 4 mm sind die Programme Speed und Ultraspeed ausgeschlossen.


 
Individuelle Programme innerhalb
dieser Parameter programmierbar:
 
Temperaturbereich   Heizrate
     
Raumtemperatur – 300 °C   50 °C/min
300 °C – 1100 °C   120 °C/min
1100 °C – 1700 °C   60 °C/min
     
Temperaturbereich   Abkühlrate
     
1700 °C – 1200 °C   60 °C/min
1200 °C – 800 °C   40 °C/min
800 °C – Raumtemperatur   30 °C/min
  SLOW PROGRAMM – 12 H   schwer   ≥ 5 g pro  Element
 
  STANDARD PROGRAMM – 8 H   mittel schwer   3-5 g pro Element
 
  SPEED PROGRAMM – 6 H   leicht   2-3 g pro Element
 
  ULTRASPEED PROGRAMM – 1,5 H   superleicht   ≤ 2 g pro Element
 
   
 
  Kürzestes mögliches Programm – 45 min
 
  Vielzahl an voreingestellten Programmen 
 
  Individuell programmierbare Sinterprogramme
 

 
 
Im Zirkonofen Turbo können zum Sintern von Zirkonversorgungen entweder Chargenbehälter oder die Keramikplatte verwendet werden. Die Brennkammer bietet Platz für drei übereinandergestapelte Chargenbehälter, sodass bis zu 120 Zirkonelemente in einem Vorgang gesintert werden können. Für Brücken mit Sinterfuß muss die Keramikplatte verwendet werden, die Platz für bis zu drei zirkuläre Brücken bietet. 






 

Baking Recovery


  Mit der neuen Baking Recovery Funktion bleiben negative Sinterergebnisse aus. Die intelligente Software überprüft nach einem Stromausfall, ob das Sinterprogramm ohne eine negative Beeinflussung des Sinterergebnisses regulär zu Ende geführt werden kann oder ob der Sintervorgang abgebrochen werden muss. Kann das Sinterprogramm weitergeführt werden, erkennt der Benutzer am Bildschirm, in welcher Phase des Programms die Unterbrechung stattfand. Sollte das Programm nicht zu Ende geführt werden können, wird der Benutzer von der Software darauf hingewiesen.



 

Fassungsvermögen


Im Zirkonofen Turbo können zum Sintern von Zirkonversorgungen entweder Chargenbehälter oder die Keramikplatte verwendet werden. Die Brennkammer bietet Platz für drei übereinandergestapelte Chargenbehälter, sodass bis zu 120 Zirkonelemente in einem Vorgang gesintert werden können. Für Brücken mit Sinterfuß muss die Keramikplatte verwendet werden, die Platz für bis zu drei zirkuläre Brücken bietet. 
 
   
Damit es während des Sinterns nicht zu Druckstellen im Zirkon kommt, dürfen sich die Elemente im Chargenbehälter nicht berühren. Um Verformungen der Zirkonstrukturen auszuschließen, kann der Boden mit Sintergranulat bedeckt werden.     Die Brennkammer bietet Platz für bis zu drei übereinandergestapelte Chargenbehälter. So können in einem Sintervorgang bis zu 120 Zirkonelemente gesintert werden.   Damit die Strukturen nicht verfärbt oder verunreinigt werden, empfiehlt es sich, die Brücken zusätzlich mit einer Keramikhaube abzudecken. Die neue Keramikhaube besitzt eine gewölbte Oberseite, die eine optimale Wärmeverteilung innerhalb der Haube garantiert.


 

Temperaturkalibrierung


Jeder Zirkonofen Turbo wird, bevor er unsere Produktionsstätte verlässt, optimal kalibriert, damit von Beginn an beste Sinterergebnisse erzielt werden. Mithilfe des Temperaturkalibrierprogramms kann der Benutzer die Temperaturgenauigkeit von +/- 2 °C bei 1600 °C Endtemperatur jederzeit selbst überprüfen und abweichende Werte in der Software korrigieren. 
 
   
1. Temperaturkalibrierring ohne Brenngutträger auf die Sinterplattform legen und Temperaturkalibrierprogramm starten.   2. Ring auf Raumtemperatur abkühlen lassen und mit einer Mikrometerschraube den Durchmesser bestimmen.   3. Gemessenen Wert mit Referenztabelle vergleichen und in der Software die Differenz eingeben. Erneut eine Temperaturkalibrierung durchführen, um die Sinterendtemperatur zu überprüfen.
 


 
  Um Restaurationen in höchster Qualität zu sintern und Unterschiede in Transluzenz, Farbverlauf oder der Biegefestigkeit zu vermeiden, ist es essenziell, das Sinterprogramm an das zu sinternde Material sowie an die Struktur anzupassen.
Sollten jedoch alle Parameter korrekt sein und es dennoch zu negativen Ergebnissen kommen, muss eine Temperaturkalibrierung durchgeführt werden.

 
 
 

Software


Die inhouse entwickelte Software wurde speziell für den Zirkonofen Turbo neu konzipiert.
Im Zuge der Neuentwicklung wurden auch die zur Verfügung stehenden Sprachen erweitert, aus denen sich der Kunde für seine Präferenzsprache entscheiden kann. Zusätzlich können nun bei bestehender Internetverbindung Updates direkt am Ofen vom Benutzer selbst heruntergeladen und installiert werden, um stets die neuesten Funktionen und Sinterprogramme zu erhalten. Der Benutzer hat nun auch die Möglichkeit, zusätzlich zu den bereits bestehenden Sinterprogrammen individuelle Sinterprogramme zu erstellen. Am Benutzerverhalten erkennt die intelligente Software häufig verwendete Sinterprogramme und markiert diese als Favorit, damit sie beim nächsten Sintervorgang schneller angewendet werden können.





 

LED-Beleuchtung mit Statusanzeige


Die vier verschieden farbigen Statusanzeigen zeigen auf einen Blick, in welchem Zustand sich der Zirkonofen Turbo befindet. 
 
     
Grün = Ruhezustand
bereit für den nächsten Auftrag
  Violett = Aufheiz- und Haltephase
Sinterprozess wird durchgeführt
  Hellblau = Abkühlphase Brennkammer wird abgekühlt   Rot = Fehlerzustand
Es ist ein Problem aufgetreten





Die Broschüre zum Downloaden
  Durch unsere langjährige Erfahrung im Entwickeln von CAD/CAM Fräsmaschinen, Scannern und Sinteröfen sind wir zu Profis herangewachsen. Mit Innovations- und Willenskraft entwickeln wir ganzheitliche Produkte, die perfekt in den Zirkonzahn-Workflow integriert sind. 
Mit dem Zirkonofen Turbo beginnen wir gemeinsam eine neue Ära.
  Broschüre Zirkonofen Turbo
 





Besonderheiten im Überblick
 
  Turbosinterung von Zirkon in 1,5 Stunden möglich     Aufheizrate von bis zu 120 °C/min möglich
  Runde Brennkammer mit Platz für bis zu 
120 Zirkonelemente 
    Abkühlrate von bis zu 60 °C/min möglich 
  4 MoSi2-Hochleistungs-Heizelemente      Automatisiertes Abkühlen durch vollautomatische
Sinterplattform 
  Großes Brennkammervolumen von 0,9 l      Maximale Sintertemperatur 1700 °C
  Über 1000 Min. Sinterzeit pro Programm      Regelgenauigkeit von +/- 2 °C bei 1600 °C 
Endtemperatur 
  Baking Recovery Funktion     Eigenständige Temperaturkalibrierung möglich
  7" Touchscreen in Farbe      Vielzahl an voreingestellten Programmen
  Neue, intuitiv bedienbare Software     Individuell programmierbare Sinterprogramme
  Update via LAN oder WIFI     Kompaktes, modernes Design mit hochwertiger Vollverglasung




Technische Daten:
 
     
Größe (B x H x T)   39 x 69 x 49 cm



Gewicht   65 kg



Leistung   3000 W



Netzspannung   200 - 240 V~ ± 10%V/
50 - 60 Hz 



Brennkammervolumen    0,9l



Größe Brennraum   10,5 x 10,5 ⌀ cm



Max. Temperatur   1700° C



Vakuum   Nein



Fassungsvermögen   bis zu 120 Zirkonelemente (mit Chargenbehälter) oder bis zu 3 zirkuläre Brücken (mit Keramikplatte)
 
 
 
Spiegel Orange Rot Schwarz































Zubehör
  Neu! Chargenbehälter Speed Zirkonofen Turbo
Die Chargenbehälter sind so konzipiert, dass die Wärme während des Sinterns optimal zirkuliert und dass sie auch mit Ultraspeed Programm verwendet werden können. Bis zu drei Chargenbehälter können im Zirkonofen Turbo platziert werden, somit können bis zu 120 Zirkonelemente in einem Vorgang gesintert werden.

Artikelnummer: ZBAA3221
  Neu! Keramikplatte Zirkonofen Turbo
Sinterunterlage zur Vermeidung von Kontaktflecken am Gerüst mit Platz für bis
zu 3 zirkuläre Brücken. Ist nicht mit Ultraspeed Programm zu verwenden.

Artikelnummer: ZBAA9441
  Neu! Keramikhaube Zirkonofen Turbo 
Für eine optimale Farbtreue des Zirkonblocks während des Sinterns. Die gewölbte Oberseite dient der optimalen Wärmeverteilung innerhalb der Haube. Ist nicht mit Ultraspeed Programm zu verwenden.

Artikelnummer: ZBAA4671
  Neu! Temperaturkalibrierring Zirkonofen Turbo 
Inhalt: 10 Stück Temperatur-Kontrollringe für die Temperaturkalibrierung des Zirkonofen Turbo. Der Besitz einer Mikrometerschraube (o. Ä.) zum Messen des Durchmessers ist erforderlich.

Artikelnummer: ZBAC9081
  Neu! Brenngutzange Zirkonofen Turbo 
Brenngutzange aus Edelstahl zum Entnehmen der Chargenbehälter aus der Brennkammer (inklusive).

Artikelnummer: ZBAC9082
  Sintergranulat fein
Sinterpulver zum Sintern von Zirkonstrukturen mit Chargenbehälter.
Größe: 0,4 mm – 1,0 mm

Artikelnummer:  ZBAA3251
  Sintergranulat grob
Sinterpulver zum Sintern von Zirkonstrukturen mit Chargenbehälter.
Größe: 0,3 mm – 2,0 mm

Artikelnummer: ZBAA3261





SINTERGESCHWINDIGKEITEN
Schematische Darstellung über die Sintergeschwindigkeiten, die mit den einzelnen Sinteröfen gewählt werden können.


 
Stunden  
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12    
Zirkonofen
600/V3
Zirkonofen
700
Zirkonofen
Ultra-Vakuum
Zirkonofen
Turbo
Sinterofen
300S
SLOW              
                             
STANDARD              
                             
SPEED              
                             
ULTRA-SPEED              
                               
METAL SINTERING